Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU/CSU

30 Jahre Montagsdemonstrationen in Leipzig

Vor 30 Jahren demonstrierten die Menschen u.a. in Leipzig gegen das SED-Regime und für die Freiheit. Um den besonderen Mut dieser Freiheitskämpfer/Innen zum Jahrestag noch einmal zu würdigen, fand in Leipzig ein Sondersitzung der CDU/CSU-Bundesfraktion statt, an der auch Heiko Schmelzle als MdB i.R. teilnahm.

Aufgrund seiner engen Familienbande in den Spreewald war der Fall der Mauer und die Wiedervereinigung ihm immer sehr wichtig. Bei den gleichaltrigen Verwandten in der DDR hatte er miterlebt, wie diejenigen, die an der Konfirmation und der Selbständigkeit festhielten, vom Unrechtsstaat drangsaliert wurden. Es konnte sein, dass ein Abiturient mit Abschlussnote 1,0 Schweißer im Kraftwerk werden musste, anstatt ein Studium aufzunehmen. Ohne die Montagsdemonstrationen des Jahres 1989 wäre es nicht zu dieser friedlichen Revolution gekommen. Auch nach 30 Jahren sollten wir dankbar sein, dass die Wiedervereinigung ohne jedes Blutvergießen gelungen ist.